Access for all

«Access for All»-Workcamps sind offen für Menschen mit physischen, psychischen oder sozialen Einschränkungen. Die Zusammenarbeit in Gruppen von Menschen mit und ohne Einschränkung soll Alltag werden. Für Menschen mit Einschränkungen kann ein Freiwilligeneinsatz eine Wiedereinstiegschance sein und das Selbstwertgefühl nachhaltig stärken. Denn der Kulturaustausch in den Workcamps – mit ihrer Vielzahl an Biografien und sozialen Hintergründen – fördert die Verständigung zwischen verschiedenen Lebenswelten. «Access for All» schafft ein Lernfeld in Toleranz und ermöglicht den Teilnehmenden den Erwerb von besonderen Sozialkompetenzen.

Wer kann teilnehmen?

Freiwillige ab 18 Jahren mit körperlichen, sozialen oder psychischen Einschränkungen (IV, Sozialhilfe, Arbeitslose). Die Altersgrenze nach oben ist offen. Die Anreise ist Sache der Freiwilligen. Du musst mobil und selbständig oder eventuell begleitet unterwegs sein. Ein gewisser Selbständigkeitsgrad wird vorausgesetzt.

«Access for all» Workcamps im Ausland

Im Ausland gibt es vermehrt Workcamps, die den Bedürfnissen von Volunteers mit psychischen, physischen oder sozialen Einschränkungen angepasst sind. Du kannst eine fremde Kultur entdecken und interessante Menschen aus der ganzen Welt treffen.

«Access for all» Workcamps in der Schweiz

Workcamp Switzerland öffnet mit «Access for All» viele Projekte in der Schweiz gezielt auch für Menschen mit physischen, psychischen oder sozialen Einschränkungen. Die Projektpartner, mit denen wir zum Teil seit mehreren Jahren zusammenarbeiten, wurden sorgfältig ausgewählt. Die Projekte werden für die Bedürfnisse von «Access for all» fit gemacht. Die Campleiterinnen und -leiter mit Erfahrung im sozialen Bereich sind auf diese Aufgaben speziell vorbereitet.

Kosten

«Access 4 All» Workcamp in der SchweizSozialtarif von CHF 75
«Access 4 All» Workcamp im Ausland   Sozialtarif von CHF 125

Diese Anmeldegebühr ist ein Sozialtarif und wurde deshalb so gewählt, weil die Teilnahme an einem «Access for All» Workcamp unsere Vision von einem wirklichen Miteinander unterstützt. Härtefälle dürfen sich telefonisch bei uns melden. In der Vermittlungsgebühr sind Kost, Logis und gewisse Freizeitaktivitäten inbegriffen. Die Kosten der An- und Rückreise sowie persönliche Auslagen müssen von den Teilnehmenden übernommen werden.

Fragen?

Interessierst du dich für ein «Access for All» Projekt im Ausland oder der Schweiz und möchtest mehr darüber wissen? Dann kontaktiere uns unter 043 317 19 30 oder .